Politik und Wirtschaft

BlaBlaCar kauft Anbieter der Mitfahrzentrale

Übernahme

BlaBlaCar kauft Anbieter der Mitfahrzentrale

Die französische Firma BlaBlaCar wird zum dominierenden Anbieter von Mitfahrgelegenheiten in Deutschland. BlaBlaCar übernimmt den Konkurrenten Carpooling, der die Websites mitfahrzentrale.de und mitfahrgelegenheit.de betreibt. Ein Kaufpreis wurde am Mittwoch nicht genannt. Unter den bisherigen Besitzern von Carpooling waren der Autokonzern Daimler und der Internet-Finanzierer Earlybird. mehr

Digitale Welt

App-Tipp: Lichtspektakel im Stadion

Helene Fischer bekommt ihre eigene App

App-Tipp: Lichtspektakel im Stadion

Sie ist momentan der größte deutsche Musikstar: Helene Fischer begeistert hierzulande die Massen. Und da diese in der großen Mehrzahl Smartphones ... mehr

Kultur & Freizeit

Trend zu Musik ohne Matsch

Festivals in der Stadt

Trend zu Musik ohne Matsch

Eigentlich sind Musik-Festivals eine feine Sache: frische Luft, gute Musik, ein kühles Bier - und auch wenn die Preise seit Jahren tendenziell eher steigen, sind die Tickets immer noch günstiger als wenn man für jede Band einzeln zahlen würde. Doch ein paar Probleme bleiben - zumindest für Leute, die es gern etwas bequemer haben: Im Zelt ist es entweder zu kalt oder zu heiß, Mobil-Toiletten stinken und die jungen Nachbarn auf dem Campingplatz, die gerade erst ihr Abitur gemacht haben, sind nachts einfach zu laut. Und wer keine Lust hat, gleich das ganze Wochenende auf einem Festival zu verbringen, nimmt vielleicht eher Abstand von einer langen Anreise zu einem matschigen Acker in Wacken, Neuhausen ob Eck („Southside“) oder Scheeßel („Hurricane“). mehr

Spotlight

Irisches Votum

Auftrieb für Befürworter der Homo-Ehe

Das klare irische Votum für die Homo-Ehe stärkt auch in Deutschland die Befürworter einer Reform. Pläne der schwarz-roten Regierung, homosexuellen Paaren mit kleineren Änderungen im Zivil- und Verfahrensrecht das Leben zu erleichtern, seien „unzureichend“, sagte die Antidiskriminierungs-Beauftragte Christine Lüders am Montag. „Es gibt keinen sachlichen Grund, gleichgeschlechtlichen Paaren die vollständige Öffnung der Ehe zu verwehren.“ mehr