Digitale Welt

Games-Ticker

Sony stellt Onlinedienst ein

Playstation Home

Sony stellt Onlinedienst ein

Sony wird seinen Onlinedienst Playstation Home zum 31. März 2015 einstellen. Das hat das Unternehmen mit einem Eintrag im Playstation-Forum angekündigt. mehr

Mobile

Ratgeber

Fünf Tipps für ein sauberes Smartphone im Winter

Damit das Smartphone in der kalten Jahreszeit nicht zur Virenschleuder wird, sollte man es regelmäßig säubern. Für eine Reinigung ohne Schäden müssen einige Tipps beachtet werden. mehr

Apple gewinnt Prozess gegen acht Millionen iPod-Kunden

Klage

Apple gewinnt Prozess gegen acht Millionen iPod-Kunden

Apple hat sich in einem potenziell milliardenschweren Prozess um Musik auf seinen iPod-Playern durchgesetzt. Geschworene in Kalifornien sprachen den Konzern am Dienstag vom Vorwurf frei, er habe den Wettbewerb einschränken wollen. In der Sammelklage wurden im Namen von acht Millionen Kunden 350 Millionen Dollar gefordert. Der Betrag hätte verdreifacht werden können, wenn das Gericht einen mutwilligen Verstoß gegen das Wettbewerbsrecht festgestellt hätte. mehr

Forscher

Videowackler verraten Kameraträger

Die Identifizierung von Personen in Videos ist leicht. Neu ist, dass auch der Filmende enttarnt werden kann. Das haben Forscher der Hebrew University of Jerusalem herausgefunden. mehr

Riesenmengen an Information

Mobile Apps sammeln im großen Stil Kinder-Daten

Vor mehr als einem Jahr haben US-Regulierer neue Datenschutzbestimmungen für mobile Anwendungen erlassen, die für Kinder gedacht sind. Dennoch sind App-Stores weiterhin mit attraktiven Software-Programmen überschwemmt, die in aller Stille Riesenmengen an Daten über die jüngsten Verbraucher sammeln. Dazu gehören nach Angaben von Datenschutzforschern Informationen darüber, wo sich die Kids gerade aufhalten - und sogar die Aufzeichnung ihrer Stimmen. mehr

"Tatort" soll eigene App bekommen

Planung der Ard

"Tatort" soll eigene App bekommen

Die ARD plant für das kommende Jahr eine „Tatort“-App. Das geht aus dem aktuellen Telemedien-Bericht der ARD hervor, der am Donnerstag in Mainz veröffentlicht wurde. Die beliebteste Krimireihe des deutschen Fernsehens solle so für alle Nutzer auch mobil leichter zugänglich gemacht werden, hieß es. mehr

Mobilfunk

Vodafone plant App für verschlüsselte Anrufe

Der Telekom-Anbieter Vodafone will eine App zum verschlüsselten Telefonieren für Geschäftskunden auf den Markt bringen. mehr

Patentstreit von Apple und Samsung vor US-Berufungsgericht

Schadenersatzzahlung

Patentstreit von Apple und Samsung vor US-Berufungsgericht

Samsung macht im Patentstreit mit Apple einen neuen Anlauf, eine Schadenersatzzahlung von fast einer Milliarde Dollar zu kippen. mehr

Studie Unter Jugendlichen

WhatsApp läuft Facebook den Rang ab

Das Online-Netzwerk Facebook hat in der Gunst von Jugendlichen in Deutschland deutlich verloren. 73 Prozent der 12- bis 19-Jährigen nutzten Online-Communitys, wie die Jim-Studie ergab. Im vergangenen Jahr waren es noch 83 Prozent, im Jahr 2012 87 Prozent. Online-Communitys umfassen zwar auch andere Dienste, aber „faktisch ist das weitgehend Facebook“, sagte Thomas Rathgeb von der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg, die die Studie unterstützt hat. Für die repräsentative Umfrage wurden 1200 Jugendliche in der Bundesrepublik befragt. mehr

Kunterbunte Candy-Party

Wie hält man einen Hype am Leben?

Die Londoner Tower Bridge ist immer ein schöner Anblick, vor allem nachts. Wenn unter dieser weltberühmten Brücke aber ein gigantischer, blau strahlender Gummibär auf einem pinken Springbrunnen tuckert und dazu Walzermusik über der Themse erklingt, dann ist das ziemlich spektakulär, kitschig und auch ein bisschen bizarr. Und passt damit gut zur quietschbunten Spielsensation „Candy Crush“, deren Neuauflage, „Candy Crush Soda Saga“, Hersteller King mit dieser Show in London feiert. In New York wird wenig später eine Straße in der City zur „Candy-Crush“-Meile umgewandelt. mehr

Test

Wie viel Privatsphäre lässt mir meine App?

Es gibt Smartphone-Apps, die nur sind, was sie sind – etwa ein unterhaltsames Spiel oder ein guter Messenger. Andere übertragen im Hintergrund zusätzlich noch fleißig Daten über den Nutzer ins Netz. Das ist lästig, weil es am meist eh knappen Datenvolumen zehrt, viel schlimmer ist aber die Verletzung der Privatsphäre. mehr

Von mobiler zu klassischer Webseite wechseln

iPhone

Von mobiler zu klassischer Webseite wechseln

Mobile Versionen von Webseiten sind praktisch, aber nicht immer besser als das Original. Wollen Nutzer auf dem iPhone schnell von einem Modus in den anderen wechseln, müssen sie wissen, wo sie die Funktion finden - sie ist ein wenig versteckt. mehr

Apple will Musikdienst Beats vorinstallieren

App

Apple will Musikdienst Beats vorinstallieren

Apple will laut einem Zeitungsbericht seinen zugekauften Musikdienst Beats künftig auf iPhones und iPads vorinstallieren. mehr

iPhone-Konzern

Apple lässt Apps für Computeruhr entwickeln

Apple gibt App-Entwicklern die Möglichkeit, Anwendungen für die anstehende Computeruhr des iPhone-Konzerns zu schreiben. Mit der am späten Dienstag veröffentlichten Entwickler-Plattform wurden auch neue Details über die für Anfang kommenden Jahres angekündigte Apple Watch bekannt. mehr

Kostenlos

Microsoft macht Office auf mobilen Geräten kostenlos

Microsoft lässt seine Office-Büroprogramme auf Smartphones und Tablets künftig von privaten Anwendern kostenlos nutzen und setzt sich damit gegen neue Konkurrenten zur Wehr. mehr

Ein blaues Doppelhäkchen

WhatsApp verärgert Nutzer mit Lesebestätigung

Der Messaging-Dienst WhatsApp sorgt mit einer neuen Lesebestätigung für Wirbel im Netz. Die App zeigt über ein blaues Doppelhäkchen jetzt auch an, wenn die Nachricht vom Empfänger tatsächlich gelesen wurde. mehr

Kauf von Smartphone-Ersatzteilen

Händlerbewertung beachten

Ist das Smartphone beschädigt, wird die Reparatur beim Hersteller häufig teuer. Im Netz gibt es günstige Ersatzteile für die Selbstreparatur. Allerdings schwankt die Qualität der Produkte häufig. Ein Blick auf die Erfahrungen anderer Nutzer hilft. mehr

Smartphone N3 mit motorisierter Drehkamera

Oppo

Smartphone N3 mit motorisierter Drehkamera

Der chinesische Hersteller Oppo hat mit dem N3 sein neues Modell mit drehbarer Kamera vorgestellt. Sie wird jetzt von kleinen Elektromotoren gesteuert. Mit dem R5 bringen die Chinesen außerdem das momentan dünnste Smartphone. mehr

iPhone 6 bringt Gewinne

Smartphone

iPhone 6 bringt Gewinne

Das iPhone 6 ist für Apple vom Start weg zur Geldmaschine geworden. Der kalifornische Konzern verdiente im vergangenen Vierteljahr knapp 8,47 Milliarden Dollar. Das waren 12,7 Prozent mehr als im Vorjahresquartal - das stärkste Wachstum seit fast zwei Jahren. mehr

Sparkassen wollen auf Apple Pay setzen

Mobiler Bezahldienst

Sparkassen wollen auf Apple Pay setzen

Apples mobiler Bezahldienst Apple Pay stößt auch bei den deutschen Sparkassen auf Interesse. Falls der iPhone-Konzern den Service auch in der Bundesrepublik startet, will der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) laut einem „Spiegel“-Bericht zu den Partnern der Amerikaner gehören. mehr

 Apple setzt weiter auf iPad-Erfolg

Tablets

Apple setzt weiter auf iPad-Erfolg

Apple kämpft mit einer verbesserten iPad-Generation gegen die Schwäche des Tablets-Marktes an. Die am Donnerstag vorgestellten neuen Modelle bekamen den vom iPhone bekannten Fingerabdruck-Sensor und schnellere Chips. Das größere Modell Apple Air 2 wurde zudem 18 Prozent dünner gemacht. Es sei das dünnste Tablet auf dem Markt, betonte Marketingchef Phil Schiller. mehr

Cyberattacke auf Snapchat

Handy

Cyberattacke auf Snapchat

New York - Im Internet sind zahlreiche Nacktbilder von Nutzern des Foto-Dienstes Snapchat aufgetaucht. Nach Darstellung in obskuren Online-Foren soll es um mehr als 100 000 Fotos gehen, darunter auch Nacktaufnahmen von Minderjährigen. Es sei ein Datenberg von rund 13 Gigabyte im Umlauf, hieß es etwa bei der berüchtigten Plattform 4chan. mehr

Messenger

Konkurrenz für WhatsApp?

Der führende japanische Anbieter von Kurzmitteilungsdiensten, Line, will verstärkt auf dem deutschen Markt expandieren. „Wir wollen innerhalb kurzer Zeit zu einer starken Konkurrenz für WhatsApp werden“, kündigte die Europa-Chefin von Line, Sunny Kim, am Freitag in Tokio im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur an. mehr

Einbruch

„Angry Birds“-Macher streicht Jobs

Der Erfinder des Smartphone-Spiels „Angry Birds“ streicht bis zu 130 Arbeitsplätze. Das entspreche 16 Prozent der Belegschaft, schrieb der scheidende Chef des finnischen Spieleentwicklers Rovio, Mikael Hed, in einem Blogeintrag am Donnerstag. mehr

Internet

Spam-Accounts

Instagram löscht Millionen von Spam-Konten

Justin Bieber, Kim Kardashian und Beyoncé haben über Nacht Hunderttausende Fans auf Instagram verloren. Der Foto-Dienst löschte Millionen von Spam-Accounts. Das machte sich besonders bei den Profilen von Stars auf der Plattform bemerkbar. mehr

Nett ist offline

Umgangsformen im Netz

Nett ist offline

Höflichkeit und andere menschlichen Werte kommen nach Meinung der deutschen Internetnutzer im Netz häufig zu kurz. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Umfrage. Demnach ist mehr als jeder Zweite (55 Prozent) der Meinung, im Netz seien die Menschen weniger ehrlich, respektvoll (53 Prozent) oder höflich (52 Prozent). Beinahe ebenso viele Befragte gaben außerdem an, ihrer Meinung nach seien Teilnehmer digital geführter Diskussionen weniger menschlich (48 Prozent) und tolerant (44 Prozent). mehr

Mit dem Internet gegen Korruption

Barcelona

Mit dem Internet gegen Korruption

Von der Straße aus ist nur ein abgerissenes Schild mit der Aufschrift „Konserven“ zu sehen: Das Gebäude in einem der schäbigsten Viertel von Barcelona könnte als leerstehender Supermarkt durchgehen. Doch tatsächlich versteckt sich darin das Büro einer Gruppe aufstrebender Cyber-Aktivisten, die sich dem Kampf gegen die Korruption in Spanien verschrieben haben. Dabei geht die Bürgerbewegung Xnet noch einige Schritte weiter als ihr Vorbild WikiLeaks. mehr

Belehrung statt Bestrafung

Eltern-Haftung Bei Filesharing

Belehrung statt Bestrafung

Selbst nach einer oder mehreren Abmahnungen wegen illegalem Filesharing müssen Eltern ihren volljährigen Kindern den Internetzugang nicht sperren. Es genügt, wenn man ihnen und ihren Freunden deutlich macht, dass sie Rechtsverletzungen über den Familienanschluss zu unterlassen haben. Das geht aus einem Urteil des Landgerichts Rostock hervor (Az.: 3 O 1153/13). Eine Sperrung des WLAN-Anschlusses sei schon allein aufgrund der sich daraus ergebenden Einschränkungen für die Eltern nicht notwendig - zumal, wenn die anderen Nutzer ebenfalls volljährig sind. Auf die Entscheidung weist die Arbeitsgemeinschaft IT-Recht im Deutschen Anwaltverein (DAV) hin. mehr

Technik

Smartwatches und Fitnessarmbänder sind sich oft ähnlich

Schlaue Uhr oder Fitnessarmband? Der Unterschied in den Funktionen der Geräte ist heute oft nicht mehr groß. Nutzer sollten sich gut überlegen, auf welche Features sie Wert legen. mehr

Adobe schluckt Online-Bildagentur Fotolia

Fotos und Videos

Adobe schluckt Online-Bildagentur Fotolia

Der «Photoshop»-Anbieter Adobe weitet sein Geschäft mit dem Kauf der Online-Fotoagentur Fotolia aus. Der Software-Konzern lässt sich die Plattform mit aktuell über 34 Millionen Fotos und Videos rund 800 Millionen Dollar (646 Mio Euro) kosten. mehr

Google schaltet News in Spanien aus

Google schaltet News in Spanien aus

Mountain View - Google macht als Reaktion auf eine von den Verlegern durchgesetzte Gebühr seine Nachrichten-Website in Spanien dicht. Da Google News keine Werbung enthalte und dem Konzern entsprechend kein Geld einbringe, sei die neue Abgabe nicht tragbar, hieß es in einem Blogeintrag am späten Mittwoch (Ortszeit). mehr

Wire: Europas Antwort auf WhatsApp?

Internet-Kommunikation

Wire: Europas Antwort auf WhatsApp?

Eine neue Kommunikations-App aus Europa will WhatsApp und Co Konkurrenz machen. Die Anwendung „Wire“ ist für Kurznachrichten, Anrufe sowie das Teilen von Musik, Fotos und Videos gedacht. Sie soll nahtlos auf Smartphones, Tablets und Computern funktionieren, wie das Gründer-Team am Mittwoch ankündigte. Die Firma hat ihren Sitz in der Schweiz und ein Entwicklungszentrum in Berlin. mehr

Google erneut mit Kamerawagen unterwegs

Datenerfassung

Google erneut mit Kamerawagen unterwegs

Google ist seit Montag wieder mit Kamerawagen in deutschen Städten unterwegs. Bei den Fahrten sollen Informationen für den Kartendienst Google Maps gesammelt werden. Dazu zählten „die richtigen Straßennamen, Straßenschilder, Streckenführungen und Informationen über Geschäfte und andere Orte“, hieß es in einem Blogeintrag. Die Bilder sollen nicht veröffentlicht werden. mehr

Datenschutz, Werbung, Funktionen

Die neuen Facebook-AGBs im Überblick

Facebook ändert zum 1. Januar 2015 seine Nutzungsbedingungen. Mitglieder des sozialen Netzwerks erhalten derzeit die Aufforderung, die „aktualisierten Bedingungen sowie Datenrichtlinie und Cookies-Richtlinie“ anzusehen. Nutzer sollten sich die Mühe machen, dieses umfangreiche Dokument zu lesen, rät die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. „Facebook lässt sich erlauben, alle Nutzungsinformationen zu erheben und zu nutzen“, sagt Rechtsanwältin Sabine Petri. Auch wenn man einzelnen Punkten nicht widersprechen könne, sei es wichtig, sich darüber bewusst zu sein, was mit den eigenen Daten passiere. mehr

Den Youtube-Stars zum Greifen nah

Jugendmesse You In Dortmund

Den Youtube-Stars zum Greifen nah

Plötzlich verfällt die Masse der jungen Mädchen vor der Bühne in schrilles Kreischen. Ausnahmezustand, Ohnmacht inklusive. Grund für die Aufregung ist ChrisTezz. Videoblogger und selbst noch Teenager. Mehr als 200 000 Nutzer haben seinen Kanal auf der Videoplattform Youtube abonniert. Er ist einer von zahlreichen Youtubern, die am Samstag beim „XXL Tuberday“ auf der Jugendmesse „YOU“ in Dortmund auftreten. mehr

Kim Dotcom bleibt am Wochenende frei

Megaupload-Gründer Angeklagt

Kim Dotcom bleibt am Wochenende frei

Der deutsche Internet-Unternehmer Kim Dotcom erfährt erst in der kommenden Woche, ob er in Neuseeland wieder ins Gefängnis muss. Ein Richter in Auckland kam bei der Anhörung dazu am Freitag nicht zu einem Urteil und vertagte die Entscheidung erneut, wie neuseeländische Medien berichteten. Das Gericht wolle sich Montag wieder mit dem Fall beschäftigen. mehr

Kritik an massiver Datensammlung in Uber-App

Android

Kritik an massiver Datensammlung in Uber-App

Dem Fahrdienst-Vermittler Uber wird vorgeworfen, in seiner App für Android-Geräte unnötig viele Daten einzusammeln. mehr

Internetzugang sollte Menschenrecht sein

83 Prozent Zustimmung

Internetzugang sollte Menschenrecht sein

Der bezahlbare Zugang zum Internet sollte ein grundlegendes Menschenrecht sein. Die haben mehrheitlich Internet-Anwender aus 24 Ländern in einer Umfrage gefordert. In der am Montag veröffentlichten Studie des Centre for International Governance Innovation (CIGI) gaben 83 Prozent der Befragten an, dass Internetzugang als Menschenrecht gelten sollte. mehr

Neue Chat-App

Facebook versucht’s jetzt mit anonymen „Räumen“

Facebook hat seine für anonyme Nutzung ausgelegte Chat-App „Rooms“ am Dienstag auch in Deutschland gestartet. In der Anwendung können Nutzer unter beliebigen Namen Chat-Räume anlegen und dort Text-Nachrichten, Bilder und Videos austauschen. Die Idee dahinter sei, seinen Interessen folgen zu können, ohne die eigene Identität preisgeben zu müssen, sagte der zuständige Facebook-Manager Josh Miller. Die App ist zunächst für Apple-Geräte verfügbar. mehr

Megaupload

Internet-Unternehmer Kim Dotcom: «Ich bin pleite»

US-Ankläger werfen ihm massive Copyright-Verletzungen vor, weil Nutzer der Plattform Filme und Musik herunterluden, ohne die Rechteinhaber zu bezahlen. Einige seiner Vermögenswerte wurden eingefroren. mehr

US-Ermittler versteigern 50.000 Drogen-Bitcoins

Cyber Crime

US-Ermittler versteigern 50.000 Drogen-Bitcoins

Die US-Regierung greift erneut zu einer kreativen Methode der Staatsfinanzierung: Am 4. Dezember wird die zum Justizministerium gehörende Behörde US Marshals Service 50.000 Bitcoins im aktuellen Wert von ungefähr 19 Millionen Dollar versteigern, wie sie am Montag mitteilte. mehr

Firefox steigt von Google auf Yahoo um

Deal

Firefox steigt von Google auf Yahoo um

Beim populären Web-Browser Firefox wird künftig Yahoo statt Google die voreingestellte Suchmaschine zunächst in den USA sein. Der Firefox-Entwickler Mozilla und der Internet-Konzern gaben am späten Mittwoch eine strategische Partnerschaft bekannt. mehr

Suchmaschinen

Yahoo schließt Deal mit Firefox

Der Internet-Browser Firefox macht künftig Yahoo zu seiner voreingestellten Suchmaschine, zunächst in den USA. mehr

 Simpsons halten Filmfans im Blog auf Trab

Movie Simpons

Simpsons halten Filmfans im Blog auf Trab

Die Zeichentrickserie „Die Simpsons“ ist gespickt mit Filmreferenzen, die dem Zuschauer oft erst ins Auge fallen, wenn er die Folge ein zweites Mal ansieht. Vielleicht aber auch nie – wie etwa eine Szene mit Kindern, die im Gegenlicht der untergehenden Sonne an Klettergerüsten hangeln: ein Zitat aus „Full Metal Jacket“, in dem es Soldaten sind, die im glutroten Abendlicht die Hindernisse eines Übungsparcours überwinden müssen. mehr

Business

Facebook plant Netzwerk für Unternehmen

Das weltgrößte Online-Netzwerk Facebook will laut einem Zeitungsbericht auch bei der internen Kommunikation in Unternehmen mitmischen. mehr

Datenauswertung

Facebook-Werbung soll persönlicher werden

Facebook will seine Werbung künftig auch in Deutschland stärker personalisieren. Dafür sollen unter anderem Informationen über besuchte Seiten und genutzte Apps ausgewertet werden. Die Nutzer können diese Personalisierung abschalten, dies gelte dann für alle Geräte, erklärte Datenschutz-Chefin Erin Egan. In einem neuen Bereich könnten Nutzer herausfinden, warum ihnen bestimmte Werbung angezeigt wurde und die Einstellungen verändern. mehr

BGH gibt Ebay-Bieter recht

Auto für einen Euro

BGH gibt Ebay-Bieter recht

Ein Ebay-Nutzer hatte einen Euro für ein Auto geboten - und kann nun auf mehrere tausend Euro Schadenersatz hoffen, weil ihm das Schnäppchen entging. Der Abbruch der Auktion war nicht rechtens, entschied der Bundesgerichtshof. Der Fall dürfte vielen Ebay-Verkäufern eine Warnung sein. mehr

Museen bahnen sich den Weg ins Netz

Konferenz In Berlin

Museen bahnen sich den Weg ins Netz

Mit der Computer-Maus ein Gemälde scrollen oder Bilder mit der virtuellen Lupe auf dem Bildschirm bewundern: Die digitale Welt bietet Kunstinteressierten viele Möglichkeiten. Doch von Geldknappheit bis zur Rechtslage - die Museen stoßen immer wieder auf große Hindernisse, wenn sie ihre Sammlungen ins Internet stellen wollen. Auf einer Konferenz in Berlin wollen Experten aus Kulturinstitutionen und der digitalen Wirtschaft an diesem Donnerstag und Freitag über die Wege der Sammlungen ins Netz beraten. mehr

Weltmeister Klose scheut soziale Netzwerke

Internet

Weltmeister Klose scheut soziale Netzwerke

Fußball-Weltmeister Miroslav Klose (36) macht einen großen Bogen um Facebook, Instagram oder andere soziale Netzwerke. «Das interessiert mich alles nicht», sagte der WM-Rekordtorschütze dem Magazin «GQ». mehr

Cybercrime

Fälle bleiben meist ungeklärt

Mehr als zwei Drittel der bekannten Fälle von Internetkriminalität bleiben in Deutschland ungeklärt. BKA-Chef Ziercke: «Wir können im Moment nur rund 30 Prozent der Fälle von Cybercrime im engeren Sinne aufklären». mehr

Innovation

Amazon präsentiert sprachgesteuerten Lautsprecher

Dieser persönliche Assistent funktioniert als Lautsprecher und hört die ganze Zeit zu: Amazon Echo hört auf den Namen Alexa und soll nicht nur bei der Musikauswahl helfen, sondern auch die Sprachsteuerung im Alltag durchsetzen. Das gefällt nicht jedem. mehr

Online-Spiele

"Candy Crash"-Erfinder schlägt Vorreiter Zynga

So unterschiedlich kann es laufen im Geschäft mit Online- und Smartphone-Spielen: Der «Farmville»-Erfinder Zynga schreibt einen hohen Verlust nach dem anderen - und beim jungen Rivalen hinter «Candy Crush» klingeln die Kassen. mehr

Xing mit sattem Gewinnsprung

Gewinn

Xing mit sattem Gewinnsprung

Das Karriere-Netzwerk Xing hat im dritten Quartal bei Gewinn und Umsatz kräftig zugelegt. Wesentliche Treiber für den Erlössprung waren Dienstleistungen in der Personalsuche und Premiunangebote für zahlende Kunden. mehr

Analyse

Taylor Swift lässt Spotify sitzen

Der Streaming-Dienst Spotify gilt entweder als Zukunft oder Totengräber des Musikgeschäfts, je nachdem, auf wen man hört. mehr

Microsoft und Dropbox kooperieren

Internet

Microsoft und Dropbox kooperieren

Microsoft und der Online-Speicher Dropbox arbeiten künftig zusammen. Das haben beide Firmen überraschend angekündigt. Danach sollen Benutzer des Microsoft-Büroprogramms Office ihre Dokumente direkt in dem Onlinespeicher von Dropbox ablegen können. mehr

Streamingdienst

SoundCloud schließt Deal mit Warner Music

Die Warner Music Group wird als erstes Majorlabel Lizenzpartner des deutschen Streamingdienstes SoundCloud. mehr

Groupon

Schnäppchenportal verliert weiter Millionen

Die Rabattplattform Groupon steckt in den roten Zahlen fest. Im dritten Quartal stieg der Fehlbetrag auf 21,2 Millionen Dollar (16,8 Mio. Euro) von 2,58 Millionen vor einem Jahr, wie das Unternehmen mitteilte. mehr

Rote Zahlen bei Karriere-Netzwerk

LinkedIn

Rote Zahlen bei Karriere-Netzwerk

Das Karriere-Netzwerk LinkedIn hat einen Umsatzsprung im vergangenen Quartal nicht in Gewinne ummünzen können. Die Erlöse schossen im Jahresvergleich zwar um 45 Prozent auf 568 Millionen Dollar nach oben, teilte LinkedIn mit. mehr

Andy Rubin

Android-Miterfinder verlässt Google

Andy Rubin, der als Vater des dominierenden Smartphone-Betriebssystems Android gilt, hat Google verlassen. Der Manager, der zuletzt ein ambitioniertes Roboter-Projekt anführte, startet nun einen Inkubator für Technik-Startups. mehr

Gewinn fast verdoppelt

Facebook enttäuscht Börse

Facebook will in großem Stil Geld in die Hand nehmen, um im nächsten Jahr das Wachstum anzukurbeln. mehr

Börse

Twitter enttäuscht mit weiterem Verlust

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat die Börse mit einem weiteren hohen Quartalsverlust und einem mäßigen Wachstum der Nutzerzahlen enttäuscht. Im dritten Quartal lief ein Minus von 175,5 Millionen Dollar auf. mehr

Streik bei Amazon

Fünf Standorte betroffen

Beim Versandhändler Amazon haben Beschäftigte am Montag an fünf Standorten die Arbeit niedergelegt. mehr

Queen schickt ersten eigenen Tweet

Twitter

Queen schickt ersten eigenen Tweet

Die Queen hat zum allerersten Mal selbst getwittert. Ihre Botschaft in dem sozialen Netzwerk verbreitete Königin Elizabeth II. am Freitag über das Twitterkonto der britischen Monarchie. mehr

Investiert Amazon zu aggressiv?

Online-Händler

Investiert Amazon zu aggressiv?

Der weltgrößte Online-Händler Amazon steckt mit seinen hohen Ausgaben tief in den roten Zahlen fest. Im vergangenen Quartal lief ein Verlust von 437 Millionen Dollar (345 Mio Euro) auf. Mehr noch, für das laufende Vierteljahr mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft konnte Amazon überhaupt keine klare Prognose geben. Die Vorhersage beim operativen Ergebnis liegt zwischen einem Minus von 570 Millionen Dollar und einem Gewinn von 430 Millionen Dollar. Die Investoren straften die Aktie im nachbörslichen Handel am Donnerstag mit einem Kurseinbruch von mehr als zehn Prozent ab. mehr

Magic Leap

Google investiert in Virtuelle Realität

Google und andere Investoren haben mehr als eine halbe Milliarden Dollar in ein Startup gesteckt, das an Projekten zur Darstellung virtueller Gegenstände arbeitet. Google, der Chiphersteller Qualcomm und mehrere bekannte Risikokapitalgeber investierten 542 Millionen Dollar (knapp 427 Millionen Euro) in die Firma Magic Leap, wie das Unternehmen aus Florida mitteilte. mehr

Internet

Apple gibt Sicherheitshinweis für iCloud

Nach einem Bericht über Cyber-Attacken auf persönliche Daten von Apple-Nutzern in China hat Apple einen Sicherheitshinweis veröffentlicht. mehr

Mit Vollgas ins Netz

Online im Auto

Mit Vollgas ins Netz

Jeder deutsche Autofahrer verbringt laut einer Studie 118 Stunden jährlich im Stau - oder zumindest mit dem Umkurven der Kolonne. Wäre es da nicht schön, währenddessen entspannt im Netz surfen zu können? Oder noch besser: gar nicht erst im Stau zu stehen? mehr

Internet

Facebook startet „Safety Check“ bei Katastrophen

Facebook-Nutzer können Angehörige und Freunde künftig mit Hilfe eines speziellen Tools mitteilen, dass sie sich bei oder nach einer Naturkatastrophe in Sicherheit befinden. Der „Safety Check“ steht den 1,32 Milliarden Mitgliedern des sozialen Netzwerks auf Computern und Mobilgeräten zur Verfügung, teilte das Unternehmen mit. mehr

Internet

Google sieht Löschen von Links weiter kritisch

Berlin - In der Diskussion über das „Recht auf Vergessenwerden“ im Internet hat Google-Verwaltungsratschef Eric Schmidt erneut Bedenken bei der Löschung von Suchergebnissen geäußert. Neben eindeutigen Fällen gebe es auch strittige, etwa bei politischen Äußerungen oder bei Verbrechern, die ihre Strafe verbüßt haben, sagte Schmidt im Dienstag in Berlin auf der Sitzung des sogenannten Löschbeirats. mehr

Facebook - warum nicht?

Internet

Facebook - warum nicht?

Habt Ihr auch eine coole Oma oder sogar Ur-Oma? Wie alt ist die älteste Person, die Ihr kennt auf Facebook? 60, 67 oder 78? Wenn Ihr jetzt zustimmend nickt, ist das noch gar nichts gegen Anna Stoehr aus dem US-Bundesstaat Minnesota. mehr

Viele Fragen zu Facebook-Konkurrent Ello

Soziales Netzwerk

Viele Fragen zu Facebook-Konkurrent Ello

Berlin Werbefrei - und mit Privatsphäre will das soziale Netzwerk Ello aus den USA zum Facebook-Konkurrenten werden. Nach Angaben der Betreiber verdoppelt sich die Nutzerzahl des Dienstes aktuell etwa alle zwei bis drei Tage. mehr

Zuckerberg setzt auf Sprachenvielfalt

Facebook

Zuckerberg setzt auf Sprachenvielfalt

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg setzt bei seinem Ziel, die ganze Welt zu vernetzen, auf mehr Sprachenvielfalt im Internet. Facebook fördere die Entwicklung neuer Anwendungen in lokalen Sprachen mit einer Million US-Dollar (780 000 Euro), sagte er am Donnerstag bei einem Internet-Gipfel in Indiens Hauptstadt Neu Delhi. Auf dem Subkontinent etwa sei Facebook in zehn indischen Sprachen verfügbar, doch gebe es dort Hunderte Sprachen. mehr

Online-Zocker sind die besseren Manager

Gamification

Online-Zocker sind die besseren Manager

Gestern waren sie noch wilde Tauren in „World of Warcraft“, heute nehmen sie in den Chefetagen die Konkurrenz auf die Hörner: Mit Computerspielen aufgewachsene Manager bringen Elemente aus diesen interaktiven Welten ins Arbeitsleben hinein. Unter dem Schlagwort „Gamification“ werden Anwendungen entwickelt, die Beschäftigte neu motivieren oder das Engagement für Unternehmensziele stärken sollen. Diesen Themen widmen sich bis Mittwoch 150 Teilnehmer der zweitägigen Konferenz „bizplay“ in Karlsruhe. mehr

Netflix

Adam Sandler plant Filme für Videodienst

Hollywood-Star Adam Sandler (48) will vier Filme für den Online-Videodienst Netflix drehen. Das gaben der Komiker und das US-Unternehmen Medienberichten zufolge bekannt. mehr

Ebay trennt sich von Bezahldienst PayPal

Im Sinne Der Aktionäre

Ebay trennt sich von Bezahldienst PayPal

Die Internet-Handelsplattform Ebay gibt den monatelangen Widerstand gegen den Druck von Investoren auf und trennt sich von ihren Bezahldienst PayPal. Ebay-Chef John Donahoe, der beharrlich Widerstand gegen die Abspaltungspläne geleistet hatte, wird seinen Posten abgeben. Der Bezahldienst machte zuletzt knapp die Hälfte des Ebay-Geschäfts aus. Nach der Abspaltung im kommenden Jahr soll PayPal an die Börse gebracht werden. mehr

Computer

Netz frei, jetzt kommen wir!

Frauen in der It-Branche

Netz frei, jetzt kommen wir!

Ute Mayer hat eine Leidenschaft, die in ihrem Umfeld immer wieder für Gesprächsstoff sorgt. Wäre sie ein Mann, wäre das vermutlich anders. „Informatik war schon immer mein Traum. Ich arbeite gern mit Computern, ich mag logisch-analytisches Denken“, sagt die Informatik-Studentin. Mit diesem Traum ist Mayer unter Frauen in der Minderheit. Im Jahr 2014 begannen rund 34 300 junge Menschen ein Informatik-Studium, das zeigen vorläufige Berechnungen des Statistischen Bundesamtes. Nur rund 7700 davon waren Frauen. mehr

Du sollst nicht nutzen eines Anderen Browser

Keine freie Wahl mehr in Windows

Du sollst nicht nutzen eines Anderen Browser

Neue Nutzer von Windows müssen sich künftig wieder selber um Alternativen zum Internet Explorer kümmern. Wie Microsoft mitteilt, wird das Auswahlfenster mit Hinweisen auf andere Browser in Zukunft nicht mehr angezeigt. Microsoft selbst rät „allen Kunden, die sich über andere Webbrowser informieren oder einen anderen Browser herunterladen möchten, die Websites der entsprechenden Anbieter direkt aufzurufen“, wie auf der ehemals für die Browserwahl eingerichteten Webseite zu lesen ist. mehr

Wenn das Wohnzimmer zur Maschinenhalle wird

3D-Drucker

Wenn das Wohnzimmer zur Maschinenhalle wird

Nur die eigene Fantasie setzt den Objekten Grenzen, die mit einem 3D-Drucker herstellbar sind. Wer bereit ist, sich mit der Technik zu beschäftigen, kann mit dem Gerät aus einfachen Kunststoffdraht viele nützliche Dinge kreieren. Möglich wird das durch ein raffiniertes Druckverfahren. mehr

Die richtige Festplatte finden

Chip oder Magnetscheibe

Die richtige Festplatte finden

Wenn es schnell gehen soll im Rechner, hat die klassische Festplatte mit ihren rotierenden Magnetscheiben keine Chance gegen einen SSD-Chipspeicher. Für große Datenmengen ist sie aber nach wie vor unverzichtbar. mehr

Unterm Weihnachtsbaum wird scharf geschossen

Spiele-Blockbuster Zu Weihnachten

Unterm Weihnachtsbaum wird scharf geschossen

„Call of Duty: Advanced Warfare“ lässt es so richtig krachen. Der Spieler wird in das Jahr 2054 versetzt, eine Zeit, in der die Kriegsführung zur Privatsache wird. Das Militär ist outgesourct, Privatarmeen wüten über die Schlachtfelder. „Call of Duty“ ist eine der erfolgreichen Taktik-Shooter-Serien der vergangenen Jahre. Der aktuelle Titel soll an den Erfolg anknüpfen - und die Chancen dafür stehen gut. Vor allem auf den Next-Gen-Konsolen wirken die zahlreichen cineastischen Zwischensequenzen, unter anderem mit Hollywood-Star Kevin Spacey, sehr beeindruckend. Aber Shooter-Fans brauchen ein Gameplay, das sie überzeugt - „Advanced Warfare“ liefert hier. Eine Solo-Kampagne gibt es neben den Multiplayer-Modi natürlich auch. Sie hat einen überschaubaren Umfang von rund fünf Stunden. „Call of Duty: Advanced Warfare“ ist für Playstation 4 und Xbox One für je rund 70 Euro erhältlich, die Playstation 3- und Xbox 360-Varianten kosten je rund 60 Euro. Der Titel hat keine Jugendfreigabe erhalten. mehr

Vom Papier auf den Bildschirm

Den Richtigen Scanner Finden

Vom Papier auf den Bildschirm

Hannover Ob im Büro oder privat: Der Trend geht schon seit Jahren weg vom Papier hin zu digitalen Dokumenten. Das ist gut für den Wald und spart Platz im Aktenschrank. Wer den restlichen Papierkram auch lieber auf der Festplatte statt im Aktenordner haben möchte, braucht einen guten Scanner. Aber welchen? Neben dem klassischen Flachbettscanner und der verbreiteten Kombination aus Drucker und Scanner gibt es auch Geräte für Spezialanwendungen, erklärt Rudolf Opitz von der Fachzeitschrift „c’t“. Dazu gehören etwa Fotoscanner, spezielle Dia- oder Filmscanner oder Buchscanner. mehr

Ist Flatrate-Zocken die Zukunft?

Computerspiele

Ist Flatrate-Zocken die Zukunft?

Zehn bis 60 Euro: Das ist auf PC und Konsole der Preis für ein neues Spiel. Ganz egal, ob man damit mehrere Wochen Spaß hat oder es nach zwei Tagen nie wieder anfasst. Mancher Zocker mag sich da ein Abo-Modell wünschen. mehr

Apple blockiert Trojaner-Attacke gegen Mac-Nutzer

China

Apple blockiert Trojaner-Attacke gegen Mac-Nutzer

Apple hat mehrere hundert Programme blockiert, die Mac-Computer in China angriffen. Sie werden nicht mehr auf den Rechnern starten, hieß es in einer Apple-Erklärung, die unter anderem das «Wall Street Journal» veröffentlichte. mehr

Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband vor

Cloud-Speicherdienst

Microsoft stellt eigenes Fitness-Armband vor

Microsoft steigt ins umkämpfte Geschäft mit Fitness-Armbändern ein. Der Windows-Konzern will bei seinem Armband mit einer Vielzahl an Sensoren und einem Cloud-Speicherdienst für die Daten punkten. mehr

Cyberspionage

Hackerattacke auf Computer des Weißen Hauses

Das Weiße Haus ist anscheinend Ziel eines Hackerangriffs geworden. Im Computernetzwerk der Mitarbeiter von US-Präsident Barack Obama seien verdächtige Aktivitäten beobachtet worden, sagte ein ranghoher Regierungsbeamter der Deutschen Presse-Agentur. mehr

Comics als Tafelbild 2.0

Neuer Trend im Konferenzraum

Comics als Tafelbild 2.0

Schreibst du noch oder malst du schon? Immer mehr Unternehmen, aber auch Hochschulen halten die Ergebnisse ihrer Tagungen und Workshops als Mini-Comic fest. Die Figuren raufen sich dann schon mal die Haare. mehr

Erster Apple-Computer versteigert

Rekordpreis

Erster Apple-Computer versteigert

Für einen der ersten Apple-Computer ist bei einer Auktion ein Rekordpreis von 905 000 Dollar bezahlt worden. mehr

Bremen

Neue Anlaufstelle für Apple-Fans

Apple Fans aufgepasst: Am Freitag, 17. Oktober um 10 Uhr eröffnet Gravis seine erste Filiale in der Waterfront in Bremen. Das neue, helle und freundliche Shop-Design präsentiert die elektronischen Lifestyle-Produkte bewusst nicht in verschlossenen Vitrinen, sondern gibt Kunden die Möglichkeit, alles anfassen, spüren und ausprobieren zu können. mehr

Kleine Spieletester

Kinder entscheiden über Softwarepreis

Wenn virtuelle Superhelden über den Bildschirm flitzen, glänzen Kinderaugen. Aber welche Computerspiele können Eltern ihre Kleinen mit gutem Gewissen spielen lassen? Das will der «Tommi»-Softwarepreis beantworten - mit einer Jury aus Kindern. mehr

Roboter spielt gegen Menschen Ping-Pong

Ceatec 2014

Roboter spielt gegen Menschen Ping-Pong

Ein Roboter, der gegen einen menschlichen Gegner Tischtennis spielt, ist eine der Attraktionen der japanischen Elektronikmesse Ceatec 2014. mehr

Neues Windows-Betriebssystem

Microsoft unterschlägt die Neun

Microsoft hat am Dienstag einen ersten Ausblick auf die nächste Version seines Computer-Betriebssystems Windows gegeben. Es werde Windows 10 heißen, kündigte der zuständige Manager Terry Myerson an. Die Versionsnummer 9 lässt Microsoft damit einfach aus. Der Software-Riese legte bei der Vorstellung in San Francisco einen deutlichen Fokus auf Unternehmen als wichtige Kunden. Windows 10 soll 2015 erscheinen. Zu Preisen äußerte sich Microsoft nicht. mehr

Oder bestehenden Zugang nutzen:
Hier neu registrieren.
Hier neues Passwort anfordern.

Aktivitäten Deiner Freunde

NWZ-Inside Webradio

NWZ TV: Region

NWZ-Inside auf facebook und twitter