Job & Ausbildung

Warum soziale Arbeit viel Freude macht

Szenenwechsel

Warum soziale Arbeit viel Freude macht

„Man bekommt mehr zurück als man gibt“ – dieses Fazit zog Eva Moormann nach ihrem „Szenenwechsel“ im vergangenen Jahr. Eine Woche lang hatte die 18-Jährige aus Goldenstedt-Lutten (Landkreis Vechta) in einer sozialen Einrichtung mit Behinderten gearbeitet. Das Schnupper-Praktikum hat ihr insgesamt so gut gefallen, dass sie demnächst ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) in der Einrichtung ableistet. mehr

Campus

Experten für Alterswissenschaften gefragt

Studium

Experten für Alterswissenschaften gefragt

Wenn sie nach den Einsatzfeldern ihrer Absolventen gefragt wird, muss Gertrud Backes nicht lange überlegen. „Kommunen, Krankenhäuser, Unternehmen, Pflegeeinrichtungen – die Liste ist lang“, sagt die Professorin am Lehrstuhl Altern und Gesellschaft an der Universität Vechta. Dort wird das Fach Gerontologie, also die Wissenschaft vom Alter und Altern, sowohl im Bachelor als auch im Master angeboten. mehr

Schule

Rekordtief bei Zahl der Schulabbrecher

Bildung

Rekordtief bei Zahl der Schulabbrecher

Immer weniger Jugendliche in Niedersachsen verlassen die Schule ohne einen Abschluss. Im vergangenen Jahr betrug der Anteil der Betroffenen unter den 14- bis 16-Jährigen nur noch fünf Prozent, wie das niedersächsische Kultusministerium am Mittwoch in Hannover bekanntgab. mehr