Basketball

Bayern gewinnen Spitzenspiel

BEKO-BBL

Bayern gewinnen Spitzenspiel

Die Basketballer von Bayern München haben ihre Vormachtstellung in der Bundesliga vorerst zementiert. Der Tabellenführer gewann am Sonntag das Gipfeltreffen bei den Baskets Bamberg mit 76:75 (34:40) und entschied nach dem Hinspiel damit auch das zweite Liga-Duell mit dem Titelverteidiger für sich. In der Tabelle liegt das Team von Trainer Svetislav Pesic nun zwei Punkte vor den Franken. mehr

Umkämpfter Sieg in Vechta

EWE Baskets

Umkämpfter Sieg in Vechta

Die EWE Baskets Oldenburg haben das Niedersachsen-Duell bei RASTA Vechta für sich entschieden. Vor 3140 Zuschauern im ausverkauften RASTA Dome setzten sich die Gäste mit 82:76 durch und bleiben mit 38:16 Punkten Tabellenvierter. mehr

Oldenburg führt ALBA Berlin vor

Jubel um Jubilar Jenkins

Oldenburg führt ALBA Berlin vor

Besser kann man ein Jubiläum nicht feiern: In seinem 300. Bundesligaspiel führt Julius Jenkins die Baskets Oldenburg zu einem souveränen Erfolg gegen ALBA Berlin und erhält für seine Leistung sogar vom Gegner Lob. mehr

Maskenmann mit Durchblick

NBA

Maskenmann mit Durchblick

Selbst die eingeschränkte Sicht durch eine Schutzmaske hat Basketball-Superstar LeBron James nicht von einer neuen Rekordmarke abgehalten. Sagenhafte 61 Punkte gelangen dem 29-jährigen Forward beim 124:107-Erfolg seiner Miami Heat über die Charlotte Bobcats am Montagabend (Ortszeit) – so viele wie keinem Heat-Profi in einem Spiel der NBA jemals zuvor. „King James“ verbesserte damit auch seinen persönlichen Bestwert in der nordamerikanischen Profiliga um fünf Punkte. mehr

Erste Halbzeit setzt Baskets schachmatt

Basketball

Erste Halbzeit setzt Baskets schachmatt

Niederlagen sind bei den EWE Baskets Oldenburg in der Beko Basketball Bundesliga in der laufenden Saison ein eher seltenes Ereignis. Wenn sie verlieren, dann aber zumeist richtig - so auch im mit viel Vorfreude erwarteten Derby bei den Artland Dragons aus Quakenbrück. mehr

Dirk Nowitzki will mehr Kinder

NBA

Dirk Nowitzki will mehr Kinder

Dirk Nowitzki (35) ist unumstritten der beste deutsche Basketballspieler aller Zeiten. Mit gerade mal 20 betrat das "German Wunderkind" die NBA-Bühne und schrieb Sportgeschichte. "Ich sehe mich noch 1998 mit meinem Koffer und Kochtopf-Haarschnitt am Flughafen in Dallas ankommen. Ich konnte es kaum fassen, plötzlich gegen meine Idole auf dem Platz zu stehen", blickt Nowitzki im Interview mit der Zeitschrift "Bunte" auf seine Karriereanfänge zurück. mehr

Oldenburg bezwingt couragierte Frankfurter

Basketball

Oldenburg bezwingt couragierte Frankfurter

Lange zwölf Sekunden zwischen Hoffen und Bangen mussten die Oldenburger Fans unter den 4708 Zuschauern in der EWE ARENA überstehen, bevor der sechste Heimsieg der Saison feststand. mehr

Serie setzt sich fort

EWE Baskets

Serie setzt sich fort

Die Brose Baskets Bamberg sind in das Finalturnier um den deutschen Basketball-Pokal eingezogen. Der Cup-Gewinner von 2010, 2011 und 2012 setzte sich am Mittwochabend im Qualifikationsspiel für das Top Four bei den EWE Baskets Oldenburg mit 90:83 (44:35) durch. mehr

Debakel in München

EWE Baskets

Debakel in München

Die Basketballer von Bayern München haben das Bundesliga-Spitzenspiel gegen die EWE Baskets Oldenburg haushoch gewonnen. Drei Tage nach der Euroleague-Lehrstunde gegen ZSKA Moskau deklassierte der Tabellenführer den deutschen Meister von 2009 am Sonntag mit 95:62 (46:29). Die teilweise spektakulär aufspielenden Bayern führten nach fünf Minuten bereits mit 15:2 und nach dem ersten Viertel mit 24:10. Damit war diese Partie schon früh entschieden. mehr

Team plant nächsten Coup in München

EWE Baskets

Team plant nächsten Coup in München

Wenn eine Mannschaft gegen eine andere über einen längeren Zeitraum eine Pleite nach der anderen kassiert, ist im Sport schnell von einem Angstgegner die Rede. Nun würden die Basketballer des FC Bayern niemals zugeben, dass sie vor einem Kontrahenten so etwas wie Furcht verspüren – verträgt sich eine solch devote Denkweise doch nicht mit dem Selbstverständnis dieses Vereins, der dank seiner Fußballer zu den größten und erfolgreichsten der Welt zählt. mehr

Erfolgsgeschichte begann mit Niederlage

EWE Baskets

Erfolgsgeschichte begann mit Niederlage

Spiele gegen Bayern München üben immer einen speziellen Reiz aus, dafür sorgt schon allein der klangvolle Name der Süddeutschen. Da bildet auch die Partie der EWE Baskets Oldenburg in München an diesem Sonntag (15 Uhr/Sport 1) keine Ausnahme. Doch das bevorstehende Gastspiel beim Spitzenreiter nimmt auch aus einem anderen Grund einen besonderen Stellenwert ein – es ist zugleich das 500. Bundesligaspiel der Oldenburger Basketballer. mehr

Baskets zeigen Ulm Grenzen auf

Basketball

Baskets zeigen Ulm Grenzen auf

Thorsten Leibenath hatte die Dominanz des Gegners früh erkannt. Weite Teile der zweiten Halbzeit zwischen den EWE Baskets Oldenburg und RP Ulm verfolgte der Ulmer Trainer regungslos im Sitzen – ein untrügliches Zeichen dafür, dass sich der sonst an der Seitenlinie extrem engagierte Leibenath mit einer Niederlage abgefunden hat. Wenige Meter daneben genoss ein zufrieden dreinblickender Oldenburger Coach Sebastian Machowski die letzten Sequenzen einer Partie, in der seine Mannschaft eine der bisher besten Saisonleistungen bot. mehr

Pechvogel Chubb schuftet für Rückkehr

EWE Baskets

Pechvogel Chubb schuftet für Rückkehr

Wenn für die EWE Baskets Oldenburg an diesem Sonntag (17 Uhr, große EWE-Arena) gegen RP Ulm die Rückrunde in der Basketball-Bundesliga beginnt, bleibt für Adam Chubb wieder nur die Zuschauerrolle. Chubb, seit Monaten verletzungsbedingt außer Gefecht gesetzt, wird seine Kollegen dann wieder von außen anfeuern – wann er seiner Mannschaft wieder auf dem Spielfeld helfen kann, ist ungewiss. Derzeit schuftet der 32-jährige Center in der Reha für sein Comeback. mehr

Joyce legt jede Zurückhaltung ab

EWE Baskets

Joyce legt jede Zurückhaltung ab

Aufmerksam wird Dru Joyce am Dienstagabend die deutliche 77:95-Niederlage von RP Ulm im Basketball-Eurocup gegen den französischen Meister JSF Nanterre verfolgt haben. Nicht nur, weil der Aufbauspieler der EWE Baskets Oldenburg an diesem Sonntag (17 Uhr, große EWE-Arena) mit seinen Mannschaftskollegen zum Bundesliga-Rückrundenauftakt gegen Ulm antritt. Sondern auch, weil die Profi-Karriere des US-Amerikaners in der baden-württembergischen Universitätsstadt ihren Anfang nahm. mehr

Machowski lehnt Angebot als Nationaltrainer ab

EWE Baskets

Machowski lehnt Angebot als Nationaltrainer ab

Erfolg weckt Begehrlichkeiten: Dass Sebastian Machowski als Trainer der EWE Baskets Oldenburg gute Arbeit leistet, hat sich längst in der Basketball-Szene herumgesprochen. Jetzt ist man sogar im Ausland auf den 42-Jährigen aufmerksam geworden. Der polnische Verband wollte Machowski als Trainer seiner Nationalmannschaft verpflichten, handelte sich aber eine Absage ein. mehr

Machowski blickt nach oben

EWE Baskets

Machowski blickt nach oben

Machowski ist mit Platz vier nach der Hinrunde zufrieden. In Zukunft will er zu den großen Teams aus München, Bamberg und Berlin aufschließen. mehr

Jenkins tauscht Ball gegen Kamera ein

Allstar-Spiel

Jenkins tauscht Ball gegen Kamera ein

Das Ergebnis – 121:116 für das Team International – war deutlich höher als das Niveau. Beim Allstar-Spiel der Bundesliga-Basketballer am Sonnabend in Bonn stand einmal mehr die Unterhaltung im Vordergrund. Für sportliche Höhepunkte sorgten die Akteure auf dem Platz nur selten. Julius Jenkins, einziger Nominierter von den EWE Baskets Oldenburg, verstand sich in der zweiten Halbzeit vor allem als Fotograf – und hatte in ungewohnter Rolle hinter der Kamera sichtlich Spaß. Aufgrund leichter Knieprobleme kam er nur im ersten Viertel zum Einsatz. mehr

Jenkins denkt noch nicht ans Aufhören

Basketball

Jenkins denkt noch nicht ans Aufhören

Es heißt, man sieht sich immer zweimal im Leben. Beim ersten Mal, 2003, sprachen Sebastian Machowski, mittlerweile Trainer der EWE Baskets Oldenburg, und sein heutiger Schützling Julius Jenkins kaum miteinander – seit dem Sommer 2012 tun sie es andauernd. mehr

Hinrunde gibt viel Grund zum Jubeln

Basketball

Hinrunde gibt viel Grund zum Jubeln

Pause in der Basketball-Bundesliga: Die EWE Baskets Oldenburg haben die Hinrunde auf Platz vier abgeschlossen, in Lauerstellung hinter den drei Liga-Schwergewichten aus München, Bamberg und Berlin. Derzeit haben die Oldenburger trainingsfrei, die Rückrunde beginnt am Sonntag, 26. Oktober, mit dem Heimspiel gegen RP Ulm (17 Uhr). Gelegenheit, ein erstes Fazit zu ziehen. mehr

Baskets wehren Ulms Angriff ab

Basketball

Baskets wehren Ulms Angriff ab

Ulm/Oldenburg - Sebastian Machowski hatte es gut gemeint: Nach dem 88:77 (36:41)-Sieg seiner EWE Baskets bei RP Ulm suchte der Oldenburger Coach noch vor Beginn der Pressekonferenz das Vier-Augen-Gespräch mit Thorsten Leibenath. mehr

Oder bestehenden Zugang nutzen:
Hier neu registrieren.
Hier neues Passwort anfordern.

Aktivitäten Deiner Freunde

NWZ-Inside Webradio

NWZ TV: Region

NWZ-Inside auf facebook und twitter